LaufenSpringenWerfenBerlin

Direkt zum Seiteninhalt
Überblick der Siegermannschaften des Urban Athletics KIEZ CUP Finals auf der Europäischen Meile
1. Platz: Bezirk Neukölln/Treptow-Köpenick

Louise Moewes
Jakob   Moewes
Naumam   Muhammad
Sven   Postelmann
Alejandro   Rodriguez
Marcos   Rodriguez
Andrey   Rosario Panina
Rafael   Rosario Panina   
2. Platz: Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Miriam Al-Sayad
Mustapha El Ouartassy
Milad Ghafari
Mohammad Malekzada
Doris Nabrowsky
Max Richter
Beate Wütschke
3. Platz: Bezirk Spandau

Sarah  Augustin
Zeynep  Gürbüz
Ismael  Gürbüz
Rigo  Honradt
Kolja Johannsen
Anita  Neumann   
Urban Athletics KIEZ CUP feiert das Finale auf der Europäischen Meile:
 
Gewonnen haben die Mannschaften aus den Bezirken Neukölln/Treptow-Köpenick!

Am 11. August 2018 kam der Urban Athletic KIEZ CUP mit seinem Finale auf die Europäische Meile am Breitscheidplatz. Diese sportliche Roadshow des Rahmenprogramms Laufen.Springen.Werfen.Berlin tourte durch alle Berliner Bezirke anlässlich der Europameisterschaften der Leichtathletik und der Para-Leichtahtletik.

Alle Berlinerinnen und Berliner, die beim Urban Athletics KIEZ CUP an der 2018er-Challenge Laufen.Springen.Werfen.Berlin teilgenommen hatten, traten untereinander für ihren Bezirk in den Wetttkampf: Für sie bedeutete das noch einmal 20,18 Meter Laufen, Zielwerfen aus 2,18 Meter Entfernung und Standweitsprung über 2,18 Meter, um für ihren Bezirk das beste Ergebnis zu erzielen.

Die Ehrung der Mannschaften vom ersten bis zum dritten Platz erfolgte wie bei den Medaillienzeremonien der Europameisterschaften auf der Generali-Showbühne.
Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki nahm die Ehrung vor und zog eine positive Bilanz: „Mit kostenlosen Sportangeboten haben wir seit Anfang Mai für beide Sportgroßereignisse geworben und vor allem die Berlinerinnen und Berliner motiviert, selbst zu laufen, zu springen und zu werfen und mit Spaß sportlich aktiv zu sein. Die große Resonanz, zuletzt auch auf der Europäischen Meile, freut uns natürlich, denn wir wollen Europameisterschaften oder andere große Sportevents auch dazu nutzen, um den Sport in Berlin weiterzuentwickeln und die Menschen in unserer Stadt für den Sport zu begeistern.“

Die Siegermannschaft freute sich über Eintrittskarten für den Finaltag der Leichtathletik-Europameisterschaften im Olympiastadion Berlin. Die Mannschaft des Bezirks Marzahn-Hellersdorf sicherte sich den zweiten Platz und gewann Eintrittskarten für die Para Leichtathletik-Europameisterschaften vom 20. bis 26. August 2018 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. Der Bezirk Spandau als dritte Siegermannschaft sicherte sich den Besuch des ISTAF am 02. September, wenn das dritte leichtahtletische Highlight in diesem Sommer in Berlin stattfindet.
 
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Finals nahmen Siegerpokale und einen gefüllten Sportbeutel im Laufen.Springen.Werfen.Berlin-Design mit nach Hause.

Mit dem Berliner Programm Laufen.Springen.Werfen.Berlin ermöglichen die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, der Berliner Leichtathletik-Verband und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin allen Berlinerinnen und Berlinern niedrigschwellige Sportangebote anlässlich der beiden Sportgroßveranstaltungen.
1. Platz Neukölln / Treptow-Köpenick
2. Platz Marzahn-Hellersdorf
3. Platz Spandau
05.08.2018 Laufen.Springen.Werfen.Berlin zu Gast auf dem Gelände der Charlottenburger Baugenossenschaft

Am Samstag, 04. August 2018, hatte der Urban Athletics KIEZ CUP in Folge seiner Tour von Mai bis August durch Berlins Bezirke seine letzte Station in Charlottenburg-Wilmersdorf (Halemweg 33/Toeplerstraße). Die Besucherinnen und Besucher konnten sich mit den kostenfreien Mitmachstationen schon einmal sportlich auf das Finale des Urban Athletics KIEZ CUPs einstimmen, das anlässlich der Leichtathletik-Europameisterschaften am 11.08.2018 auf der Europäischen Meile am Breitscheidplatz stattfinden wird.

Heike Schmitt-Schmelz, Bezirksstadträtin für Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur in Charlottenburg-Wilmersdorf, freute sich bei der Eröffnung sehr über das aktive Programm und die anstehenden Leichtathletik-Europameisterschaften: „Ich finde es super, dass wir heute hier alle selber aktiv sein können und dann in ein paar Tagen anderen dabei zusehen können, wie sie sportliche Höchstleistungen bringen.“ Auch der Sport im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein: „Wir haben mit 80.000 gemeldeten Sportlerinnen und Sportlern die meisten aus allen 12 Berliner Bezirken. Zudem sind hier die meisten Sportvereine angesiedelt, von denen sich mit dem SCC Berlin und dem Berliner SC auch zwei der größten Vereine heute hier befinden.“

So hob Carsten-Michael Röding, Vorstand der Charlottenburger Baugenossenschaft, die Anbindung an die Sportvereine des Bezirks als einen wesentlichen Bestandteil der eigenen Unternehmenskultur hervor: „Wir versuchen für unsere Mitarbeiter und Mitglieder Sportangebote anzubieten und nehmen auch als Team an Sportveranstaltungen teil. Zudem bieten wir in Kooperation mit Sportvereinen Kurse für unsere Mieterinnen und Mieter an.“

Beim KIEZ CUP Lauf konnten sich alle Interessierten zunächst unter Anleitung von Jutta Jung mit den KiezWalkern vom Klausener Platz erwärmen. Die KiezWalker sind dem Polizei SV Berlin angeschlossen, aus dessen Reihen zu den Leichtathletik-Europameisterschaften Emilia Lehmeyer für die Geher im 20 km-Lauf startet. Jeden Samstag 10.45 Uhr trifft man sich zum Walking durch den Schloßpark Charlottenburg.
Jürgen Hacker, Vorsitzender der Leichtathletikabteilung vom Berliner SC und Senioren-Weltmeister von 2016 in Perth (Australien), warb für die Leichtathletik als Sportart für alle Altersklassen: „Man kann auch im Alter noch einsteigen und bis ins hohe Alter Leichtathletik als Leistungssport betreiben, auch wenn man in jungen Jahren keinen Spitzensport betrieben hat." So können beim Berliner SC alle leichtathletischen Disziplinen ab dem vierten Lebensjahr trainiert werden. Der als besonders familienfreundlich ausgezeichnete Verein, erlässt ab dem Beitritt des dritten Familienmitgliedes den Abteilungsbeitrag.

Carsten Schülke, Vorstand der Abteilung Leichtathletik des SCC Berlin und Mitarbeiter von SCC Events, berichtete von der Organisation der Straßenwettbewerbe. So werden die Geher-Wettbewerbe am Dienstag und Samstag sowie der Marathon am Sonntag vom SCC Berlin betreut, der durch seine langjährige Erfahrung mit der Technik im Start- und Zielgebiet sowie der Streckenabsicherung und Organisation von Helfern vor Ort und an der Strecke überzeugt. Aus der derzeit 1.500 Mitglieder umfassenden Leichtathletikabteilung des SCC Berlin treten zu den Leichtathletik-Europameisterschaften u.a. Robert Harting (Diskus), Christoph Harting (Diskus), Lucas Jakubczyk (Sprint 100m, 4x100m-Staffel) und Svea Köhrbrück, (4x400m-Staffel) an.

Das große Finale des Urban Athletics KIEZ CUP, bei dem Mannschaften aus den Bezirken um Pokale und Preise antreten, findet am 11.08.2018 auf der Europäische Meile am Breitscheidplatz statt.

Mit dem Programm Laufen.Springen.Werfen.Berlin bieten die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, der Berliner Leichtathletik-Verband und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin eine aktive Beteiligung für die Berliner Bevölkerung anlässlich der Leichtathletik-Europameisterschaften vom 7. bis 12. August 2018 sowie der Para Leichtathletik-Europameisterschaften vom 20. bis 26. August 2018 an.
Pressemitteilung: 03.08.2018
Urban Athletics KIEZ CUP: Finale auf der Europäischen Meile am 11.08.2018
      
Im Zuge der Leichtathletik-Europameisterschaften vom  07. bis 12. August verwandelt sich der Breitscheidplatz in die  Europäische Meile. Neben Siegerehrungen, der Kugelstoß-Qualifikation der  Männer sowie den Marathon- und Geher-Wettbewerben findet auch das Finale des Urban Athletics KIEZ CUPs am 11. August auf dem  Breitscheidplatz statt.

Die Roadshow durch alle 12 Berliner Bezirke findet hier den  sportlichen Höhepunkt! Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der  jeweiligen 2018er-Challenge Laufen.Springen.Werfen.Berlin können für  ihren Bezirk den Pokal des Urban Athletics KIEZ CUPs und Eintrittskarten  für den Finaltag der Leichtathletik-Europameisterschaften und der Para  Leichtathletik-Europameisterschaften gewinnen.

Berlins Sportsenator Andreas Geisel: „Mit der Europäischen Meile und  dem Rahmenprogramm Laufen.Springen.Werfen.Berlin bringen wir die  Leichtathletik Europameisterschaften sowie die anschließende  Para-Leichtathletik EM direkt in das Herz der Stadt zu den Berlinerinnen  und Berlinern und unseren Gästen. Ich lade alle dazu ein, die  attraktiven Mitmach-Angebote auf der Meile zu nutzen. So können wir die  Begeisterung für die Leichtathletik in Berlin weiter steigern.“

Von Montag bis Sonntag sind außerdem alle Besucherinnen und Besucher  der Europäischen Meile herzlich eingeladen, ihr Können am  Laufen.Springen.Werfen.Berlin-Stand zu zeigen und sportliche Preise zu  gewinnen. Die Tagessieger der einzelnen Disziplinen werden auf der Wall  of Fame präsentiert und erhalten eine besondere Überraschung. Der  Berliner Leichtathletik-Verband informiert zudem über sein vielfältiges  Angebot zur Leichtathletik sowie zum Breiten- und Gesundheitssport in  Berlin und präsentiert die dazu neu gestaltete digitale Online-Plattform  Interactive Athletics.

Um alle Berlinerinnen und Berliner sowie Hauptstadt-Touristen auf das  Sport-Festival 2018 einzustimmen, wird es im U-Bahnhof Wilmersdorfer  Straße einen ganz besonderen Hingucker geben: Vom 03. bis 12. August  ziert eine rot- und blau-gefärbte Laufbahn die Zwischenebene der  U-Bahnstation. Die knapp 40 Meter lange Installation versetzt das  Publikum augenblicklich in die spannungsgeladene Wettkampfatmosphäre,  wenn im August im Berliner Olympiastadion und im  Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark die Leichtathletinnen und Leichtathleten  an den Start gehen, und lädt zum spontanen Kurzsprint ein.

Mit dem Berliner Programm Laufen.Springen.Werfen.Berlin ermöglichen  die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, die Senatsverwaltung für  Bildung, Jugend und Familie, der Berliner Leichtathletik-Verband und der  Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin allen  Berlinerinnen und Berlinern eine aktive Beteiligung an den  Großsportveranstaltungen.

Weitere Informationen zum Rahmenprogramm finden Sie unter: www.laufenspringenwerfen.berlin
27.07.2018 Laufen, Springen und Werfen in der Freizeitsportanlage Südpark in Spandau

Am Samstag, 28. Juli 2018, sorgte der Urban Athletics KIEZ CUP, als Teil des Rahmenprogramms Laufen.Springen.Werfen.Berlin, in der Freizeitsportanlage Südpark für bestes Sommerfeeling. Die Besucherinnen und Besucher konnten sich nicht nur an kostenfreien Mitmachstationen sportlich ausprobieren, sondern sich auch vom sportlichen Engagement des VfV Spandau im Bezirk überzeugen.

Constantin Nigrin, seit fünf Jahren Leiter der Abteilung Leichtathletik, hat selbst vor zehn Jahren beim VfV Spandau in der Leichtathletik begonnen: "Wir sind dafür da, die Bürgerinnen und Bürger an den Sport heranzuführen und unsere aktiven Mitglieder auf Wettkämpfe vorzubereiten."
Der auf allen Ebenen ehrenamtlich organisierte Verein hält ein vielfältiges Angebot bereit: angefangen mit den seit 1922 bestehenden Bereichen Leichtathletik und Handball, über Tennis und Triathlon bis hin zum Breitensport mit Volleyball, Basketball, Gymnastik, Zumba, Yoga und Crosstraining.
Vor fünf Jahren wurde speziell die Kinderleichtathletik integriert, die auch vom Berliner Leichtathletik-Verband e. V. berlinweit etabliert wurde. "Die Leichtathletik wird von uns sowohl im Breitensport als auch im Leistungssport für alle Altersklassen, von Kindern über Jugendliche bis ins hohe Alter betrieben." Mit Blick auf die Leichtathletik-EM sagte er: "Es ist ein tolles Gefühl, dass die Stadt für die Leichtathletik tickt, die mit Laufen, Springen, Werfen so viel Grundlagen für andere Sportarten mitbringt.“

< 1 2 3 4 5 >
Zurück zum Seiteninhalt